Industrie 4.0

Deutschland für Industrie 4.0 gerüstet

Die fortschreitende Digitalisierung der Fertigungsprozesse führt dazu, dass die produzierende Industrie immer stärker auf umfassende IT-Lösungen baut. Dadurch entstehen sowohl Kostensenkungs- als auch Wachstumspotenziale. Und genau diese sind die Grundvoraussetzung dafür, dass das produzierende Gewerbe in Deutschland im internationalen Vergleich wettbewerbsfähig bleibt. Kein Wunder, denn je weiter die digitale Durchdringung der Fertigungsunternehmen voranschreitet, desto einfacher können Unternehmen sich an die unterschiedlichen Anforderungen und Veränderungen am Markt anpassen.

 

Notwendigkeit der digitalen Transformation erkannt

Wie der IT Innovation Readiness Index 2015 (IRI) – den das Marktforschungsinstitut Pierre Audoin Consultants (PAC) im Auftrag der Freudenberg IT jährlich erhebt – zeigt, haben deutsche mittelständische Fertigungsunternehmen mittlerweile ein deutlich gesteigertes Bewusstsein für die Notwendigkeit der digitalen Transformation und die daraus resultierenden Effekte einer höheren Effizienz sowie Flexibilität. Zwar haben bislang noch nicht alle Unternehmensteile die hohe Bedeutung erkannt, dennoch zeigt die Studie, dass sich immer mehr Fertigungsunternehmen damit beschäftigen, Produktionssysteme im Shop Floor mit den Geschäftsprozessen im Top Floor zu vernetzen. Und dies ist die Basis für die neuartige Zusammenarbeit zwischen Herstellern, Zulieferern und Kunden – denn bei Industrie 4.0 geht es nicht nur um die Digitalisierung der Produktionstechnik, sondern um eine grundlegende Transformation der industriellen Wertschöpfung.

 

Fertigungsunternehmen planen nächsten Schritt

Ein probates Mittel zur Lösung der Integrationsherausforderung für die Fertigungssteuerung ist das System SAP Manufacturing – als Kern der intelligenten Industrie 4.0-Fabrik. Mit einem solchen umfassenden System können Fertigungsunternehmen ihre Marktposition verbessern, indem sie die gesamte Wertschöpfungskette deutlich effizienter und zuverlässiger gestalten und mit umfassenden Daten die Transparenz über alle produktionsrelevanten Abläufe haben.

Wenn noch die wachsenden Datenmengen aus der Produktion zeitnah analysiert werden können, lässt sich ein signifikanter Mehrwert generieren. Daher sollten auch Big Data-Lösungen für die Fertigungsindustrie im Shop Floor eingesetzt werden, weil sie ein dort vorhandenes Manufacturing Execution System massiv aufwerten. Die mittelständische Fertigungsindustrie ist dabei, vermehrt entsprechende Lösungen einzuführen und ist dadurch bestens aufgestellt. Auch der kontinuierlich steigende IT Innovation Readiness Index belegt, dass die mittelständische Fertigungsindustrie in Deutschland sehr gut für die bevorstehende Industrie 4.0-Epoche gerüstet ist.

Related

Schreibe einen Kommentar