SAP Cloud Platform Services

Die SAP Cloud Platform ist eine moderne Cloud-basierte Integrations- und Entwicklungsplattform. Damit können Unternehmen Migrationsprojekte sicher und schnell abwickeln, SAP-Systeme und Wertschöpfungsketten unternehmensweit vernetzen sowie einfach individuelle Anwendungserweiterungen erstellen. Dafür bietet die Lösung unter anderem Services rund um Integration und Application Development. Internet der Dinge, Blockchain, künstliche Intelligenz, Machine Learning oder Mobile Services? Mit der SAP Cloud Platform lassen sich SAP-basierte Lösungen aus diesen und anderen Bereichen unkompliziert realisieren.

Wozu dient die SAP Cloud Platform?

Vor allem in drei Anwendungsbereichen ist die Plattform ein unverzichtbares Instrument für Unternehmen: Integration, Entwicklung von zusätzlichen Anwendungen und Funktionen für den internen Einsatz und Erweiterungen, um damit neue Geschäftsmodelle zu etablieren.

Schnelle Migration und Integration

Ganz gleich, ob Migration zu SAP S/4HANA oder Implementierung neuer Cloud-basierter SAP-Branchenlösungen: Der Erfolg jedes SAP-Projekts steht und fällt mit einer sauberen Integration von Technologiekomponenten und Geschäftsprozessen. Mit der SAP Cloud Platform Integration Suite (SAP CPI) können Unternehmen den Weg aus der alten SAP-Welt in die neue S/4HANA-Welt beschreiten und das klassische ERP mit modernem Cloud Computing vernetzen.

Erweiterungen für den internen Einsatz

Neben ihrem SAP-Kernsystem, entweder On Premises betrieben oder in der S/4HANA Cloud, benötigen Unternehmen eine Reihe individueller Anpassungen und Erweiterungen. Diese finden nicht im Kernsystem statt, sondern auf der SAP Cloud Platform. Sie können damit funktionale Anpassungen vornehmen oder Lücken schließen, zum Beispiel, um eigene Geschäftsprozesse besser zu unterstützen. Es lassen sich aber auch Apps entwickeln, etwa für die mobile Überwachung und Steuerung von Produktions- oder Logistikprozessen oder der eigenen Cloud-Infrastruktur.

Erweiterungen für Value-Add-Services

Konsequente Digitalisierung heißt auch: vorhandene Daten für neue Geschäfts- und Erlösmodelle zu nutzen. Mit der SAP Cloud Platform Extension Suite können Unternehmen Erweiterungen entwickeln und beispielsweise als Zusatzservice für Kunden anbieten. Die Lösung stellt dafür nicht nur die benötigten Services und Entwicklungswerkzeuge zur Verfügung, sondern bei Bedarf auch Datenbankkapazitäten und eine Betriebsumgebung. Solche Services lassen sich auf Knopfdruck aus der SAP Cloud Platform heraus an die Nutzer bringen.

Welche Vorteile bietet die SAP Cloud Platform

020 - BC_Blue

Schnelle SAP-Integration

Vorkonfigurierte Integrationspakete, öffentliche APIs und Vorlagen für Geschäftsprozesse liefern perfekte Unterstützung für die technischen Aspekte von SAP-Migrations- und Integrationsprojekten. Das entlastet den CIO und sein Team – und verschafft ihnen die nötige Luft für strategische Aufgaben.

001 - BC_Blue

Einfach und sicher erweitern

Unternehmen können ihr Kernsystem flexibel und unkompliziert individualisieren – mit allen benötigten Funktionen und ohne die Funktionalität und Konsistenz des Kernsystems zu gefährden oder zu beeinträchtigen. Erweiterungen lassen sich vornehmen, ohne die Komplexität der SAP-Landschaft unnötig zu steigern.

017 - BA_Blue

Kurze Time-to-Market

Dank schneller Integration sind neue SAP-Systeme schneller produktiv. Erweiterungen lassen sich schnell entwickeln, testen und veröffentlichen. Dank Cloud-Infrastruktur können Unternehmen neue Services oder Apps ganz unproblematisch zu Kunden auf der ganzen Welt bringen, Berechtigungsmanagement inklusive.

006 - Custom_Blue

Flexibilität und Skalierbarkeit

Die SAP Cloud Platform reduziert die Komplexität von SAP-Projekten und erlaubt es Unternehmen, ihre SAP-Systeme und ihre SAP-basierten Angebote flexibel anzupassen und weiterzuentwickeln. Dank der dynamischen Cloud-Umgebung sind ihnen dabei im Hinblick auf die Skalierbarkeit keine Grenzen gesetzt.

003_TS_Blue

Experimentieren erlaubt

Weil das Kernsystem unberührt bleibt, können Unternehmen auf der SAP Cloud Platform Neues ausprobieren, ohne den laufenden Betrieb zu gefährden. Sie können auf der Plattform ein S/4HANA-System aufbauen, Pilotsysteme entwerfen und testen, bis die Lösung reif für den Produktivbetrieb und die Integration mit dem Kernsystem ist.

Die SAP Cloud Platform in der Praxis

Integration von SAP-Lösungen und Geschäftsprozessen

Für den Kunden Smart Press Shop GmbH & Co., ein Joint Venture von Porsche und dem Umformspezialisten Schuler, führte Syntax SAP S/4HANA Cloud Essentials und die SAP Digital Manufacturing Cloud for Execution ein. Die Integration von Top- und Shopfloor, also von Management- und Produktionsprozessen, erfolgt dabei über die SAP Cloud Platform. Ergebnis: ein SAP-System aus einem Guss, für eine hochflexibel und maximal digitalisierte Fertigung von Karosserieteilen.

Erweiterungen als Basis für Value-Add-Services und neue Geschäftsmodelle

Im Rahmen unserer SAP Cloud Platform Services entwickelten wir für den Anbieter von Dichtungslösungen EagleBurgmann eine mobile App für Kundenservice und Maintenance. „EagleBurgmann Instant Service“ setzt auf den SAP-Systemen des Unternehmens auf und lässt Kunden des Unternehmens zum Beispiel auf Dokumentationen, Reparaturanleitungen oder Zertifikate zugreifen, indem sie einfach QR-Codes auf bestimmten Anlagen oder Komponenten scannen. Darüber hinaus ist es möglich, direkt aus der App heraus Ersatzteile bestellen, was die Logistik sowohl für die Kunden als auch für EagleBurgmann erleichtert.

Erweiterungen als Basis für den internen Einsatz

Für die Vereinfachung unternehmensinterner Logistik-Prozesse hat Syntax – auf der SAP Cloud Platform – die Syntax Logismo-App entwickelt. Die App bringt S/4HANA-basierte Logistikanwendungen auf Smartphones und andere mobile Endgeräte. Werker, Lagerlogistiker und andere können damit Eingaben ins SAP-System und Abfragen direkt über ein mobiles Device erledigen. Handschriftliche Notizen und ständiges Pendeln zwischen Maschine oder Regal und PC gehören damit der Vergangenheit an.

SAP Cloud Platform Services von Syntax

Die SAP Cloud Platform ist eine Technologieplattform und als solche Mittel zum Zweck. Wer sinnvoll mit ihr umgehen will, braucht deshalb mehr als nur Technologiewissen. Entscheidend ist die Erfahrung mit On-Premises- und Cloud-SAP-Systemen, mit Integrationshürden und den passenden Lösungsmöglichkeiten, mit den branchenspezifischen Geschäftsprozessen und den Innovationstreibern von Unternehmen. All dies macht die SAP Cloud Platform Services von Syntax aus:

  • Wir sind seit über 40 Jahren vertraut mit SAP-Systemen in der Fertigungsindustrie – von Top Floor bis Shop Floor – und wir wissen, wie Integration zu funktionieren hat.
  • Wir sind den Weg aus der On-Premises-Welt in die S/4HANA-Cloud-Welt bereits mit vielen Unternehmen gegangen – und haben Erfahrung mit dem Einsatz der SAP Cloud Platform
  • Wir kennen die Herausforderungen und Chancen der Digitalisierung für Industrieunternehmen – wir verstehen Business Cases und innovative Geschäftsmodelle und setzen sie mithilfe unserer SAP Cloud Platform Services für unsere Kunden um
Sprechen Sie mit unserem Experten!
Björn Bartheidel
Vice President
Intelligent Industry Services
E-Mail schreiben
+49 172 626 3468
  • Wir wissen, welche Funktionen und Services der SAP Cloud Platform für welche Aufgabe und Business-Herausforderung geeignet ist.
  • Wir können Ihnen erfolgreiche Projekte mit der SAP Cloud Platform zeigen – sprechen Sie uns gerne darauf an.

FAQ: SAP Cloud Platform

Was ist die SAP Cloud Platform?

Die SAP Cloud Platform ist eine cloudbasierte Integrations- und Entwicklungsplattform, über die Unternehmen SAP-Landschaften aufbauen, vernetzen und weiterentwickeln können. Sie besteht aus der SAP Cloud Platform Integration Suite (SAP CPI) und der SAP Cloud Platform Extension Suite (SAP CPE). Die Plattform wird von SAP im Platform-as-a-Service Modell (PaaS) angeboten – mit zwei Abrechnungsmodellen: nach Nutzung oder per Abonnement. Welches Abrechnungsmodell jeweils passt, hängt von Rahmenbedingungen und konkret anstehenden Projekten ab. In der Cloud-Computing-Strategie von SAP bildet die SAP Cloud Platform das Instrument, mit dem Unternehmen um einen stabilen SAP-Kern herum neue Applikationen, Verknüpfungen und Services innerhalb einer Cloud-Infrastruktur realisieren können.

Neo oder Foundry? Welche Entwicklungsumgebungen der SAP Cloud Platform gibt es?

Die SAP Cloud Platform kann in zwei Entwicklungsumgebungen betrieben werden: Bei Cloud Foundry handelt es sich um eine Open-Source-Plattform für Multi-Cloud-Anwendungen mit einer Container-basierten Architektur, über die sich Anwendungen in jeder Programmsprache ausführen lassen. Die Neo-Umgebung hingegen ist ein proprietäres SAP-System für Entwicklung und Betrieb von Java-, SAP HANA XS- und HTML5-Anwendungen. Zudem lassen sich – im Gegensatz zu Cloud Foundry – virtuelle Maschinen einsetzen, um Anwendungen zu integrieren, die an sich nicht kompatibel mit der Plattform sind.

Für die Entscheidung, welche Umgebung die richtige für ein Unternehmen ist, gilt es eine Vielzahl an Faktoren zu berücksichtigen. Cloud Foundry punktet vor allem mit Flexibilität und Offenheit, Neo mit Produktreife und Stabilität. Allerdings ändert sich der Funktionsumfang beider Umgebungen ständig, sodass nur eine aktuelle Einzelfallbetrachtung zur richtigen Entscheidung führen kann.